Dänisches Möbelhaus eröffnet am Mainzer Zollhafen

„Premium-Lifestylemarke“ und individuelle Beratung

Dänisches Möbelhaus eröffnet am Mainzer Zollhafen

Noch in diesem Frühjahr wird am Mainzer Zollhafen das dänische Möbelhaus „BoConcept“ eröffnen. Das bestätigt Christoph Kohl, Franchisenehmer in Wiesbaden und Mainz gegenüber Merkurist.

Im November sei der Mietvertrag unterschrieben worden, seitdem werden die Räume umgebaut. Auf rund 500 Quadratmetern soll dann am 21. März der Store an der Rheinallee eröffnen. „Bedingt durch die Corona-Situation ist das Eröffnungsdatum noch anfällig für Verzögerungen“, sagt Kohl.

Bereits seit 2008 gibt es BoConcept in Wiesbaden, seit 2014 ist Kohl Franchisenehmer und Inhaber. Das Unternehmen wurde 1952 in Dänemark gegründet, der erste Store in Deutschland wurde 1999 in Düsseldorf eröffnet. Wie Kohl sagt, sei BoConcept heute eine „Premium-Lifestylemarke im Einzelhandelssegment“ mit knapp 300 Stores in mehr als 60 Ländern. „Wir entwerfen, produzieren und verkaufen moderne Möbel, Accessoires und Leuchten für Wohn-, Schlaf-, Arbeits- und Esszimmer sowie Außenbereiche.“

Zudem gebe es für die Kunden eine Einrichtungsberatung inklusive 3D-Planung. „Wir legen besonderen Wert auf freundliche, entspannte und individuelle Beratung“, so Kohl. Für den Zollhafen habe man sich wegen des „hochwertigen Wohnumfelds“ und der „sehr guten Erreichbarkeit“ entschieden. „Da auch schon viele unserer Mainzer Kunden in der Gegend des Zollhafens wohnen und wir schon traditionell einen stetig wachsenden Anteil an Mainzer Kunden in unserem Wiesbadener Store begrüßen dürfen, ist es nur konsequent, nun einen weiteren BoConcept direkt in Mainz zu eröffnen.“

Weitere Neueröffnungen in der Nähe werde es erst einmal nicht geben. Kohl sagt: „Aktuell gibt es keine konkrete Planung, da mit zwei Mal Frankfurt, Wiesbaden und nun Mainz das Rhein-Main-Gebiet gut abgedeckt ist.“

Logo