Verstorbener Polizist: 10.000-Euro-Spende an seine Kinder

„Blue Knights“ unterstützen die beiden Söhne, die nun Vollwaisen sind.

Verstorbener Polizist: 10.000-Euro-Spende an seine Kinder

Um die Kinder eines vor Kurzem verstorbenen Polizisten aus Oppenheim zu unterstützen (wir berichteten), haben Polizeibeamte der „Blue Knights“* am Dienstag einen Scheck in Höhe von 10.100 Euro übergeben. Der 40-Jährige hinterlässt zwei Söhne im Alter von 8 und 11 Jahren als Vollwaisen. Seine Frau, ebenfalls Polizistin, war erst wenige Monate zuvor gestorben.

Den Scheck nahm der Erste Polizeihauptkommissar Frank Zimmermann von Corinna Walz und Jörn Kasch entgegen, den Vorsitzenden der „Blue Knights Germany“-Sektionen Nordbaden und Rhein-Main. Das Geld stammt von „Blue Knights“-Mitgliedern in Österreich, der Schweiz und Deutschland.

Hierzulande können bei den „Blue Knights“ Bundes- und Landespolizei- sowie Zollbeamte, aber auch vergleichbare Repräsentanten bei Militär und Justiz, Mitglied dieses gemeinnützigen Vereins werden. Neben der Förderung des Motorradtouren-Sports sind die „Blue Knights“ um die Völkerverständigung und karitatives Engagement bemüht.

*Die „Blue Knights® International Law Enforcement Motorcycle Club, Inc.“ sind ein Zusammenschluss motorradfahrender Polizisten. In 650 Chaptern in 29 Ländern sind weltweit über 19.500 Mitglieder organisiert. (mo)

Logo