Busausfälle und zahlreiche Unfälle: Glatteis führt zu Chaos in Mainz

Mehr als 70 Verkehrsunfälle im Stadtgebiet

Busausfälle und zahlreiche Unfälle: Glatteis führt zu Chaos in Mainz

Schulen fielen teilweise aus, Menschen schlitterten auf vereisten Gehwegen ins Büro, bei Verkehrsunfällen wurden Menschen verletzt: Weil in der Nacht auf Montag Eisregen auf gefrorenen Boden gefallen war, wurde es auf den Straßen in Mainz spiegelglatt.

So meldet die Polizei Mainz, dass sich in ihrem Dienstgebiet* 118 Verkehrsunfälle ereigneten (Stand: 11:30 Uhr). Zwei Personen wurden dabei verletzt. Bis 8:30 Uhr waren es noch 60 Unfälle gewesen (wir berichteten). Es blieb in den meisten Fällen bei Sachschäden. In vielen Fällen verloren Fahrer die Kontrolle über ihren Pkw verloren und rutschten in mehrere geparkte Fahrzeuge. Weiterhin sind Schäden an Schildern und Pfosten entstanden.

Busse konnten zum Teil nicht fahren oder hatten erhebliche Verspätungen. Erst gegen 10 Uhr gab die Mainzer Mobilität (MM) Entwarnung: Alle Strecken können wieder befahren werden, hieß es von Seiten der Verkehrsgesellschaft. Es könne aber weiterhin auf allen Linien zu Verspätungen und Ausfällen kommen. „Wenn Sie das Haus verlassen müssen, machen Sie bitte sehr vorsichtig und planen deutlich mehr Zeit ein“, warnt die MM weiterhin. In Wiesbaden stellte ESWE Verkehr den Busbetrieb zwischen 3 und 6:30 Uhr sogar komplett ein (wir berichteten).

Während die Fahrbahnen im Laufe des Vormittags geräumt waren, kamen die Fußgänger auf den Gehwegen weiterhin ins Schlittern. Vor allem das Kopfsteinpflaster in der Altstadt war gefährlich glatt. Es gebe aber noch keine gesicherten Zahlen, wie viele Menschen gestürzt und sich dabei verletzt haben, so die Polizei. Es sei davon auszugehen, dass sich diese Personen nicht bei der Polizei melden und sich notfalls selbst in medizinische Behandlung begeben.

Es könne weiterhin zu erheblichen Wartezeiten bei der Aufnahme von Verkehrsunfällen kommen.

*Das Polizeipräsidium Mainz umfasst die Landeshauptstadt Mainz, die kreisfreie Stadt Worms sowie die Landkreise Alzey-Worms, Mainz-Bingen und Bad Kreuznach. Im Donnersbergkreis gehören die Verbandsgemeinden Kirchheimbolanden, Eisenberg und Göllheim zum Zuständigkeitsbereich. Teile des Landkreises Birkenfeld gehören ebenfalls dazu.

Logo