Rätsel um „Tatort“-Dachterrasse – wo entstanden diese Szenen?

Was für eine Traumkulisse: Im zweiten Mainz-„Tatort“ mit Heike Makatsch wurden einige Szenen auf einer Dachterrasse mit bestem Blick auf den Dom gedreht. Doch gibt es diese Location wirklich?

Rätsel um „Tatort“-Dachterrasse – wo entstanden diese Szenen?

Über diese Szene sprachen viele TV-Zuschauer nach dem Mainz-„Tatort“ am Sonntag: Die Schauspielerin Anica Happich räkelt sich in ihrer Filmrolle Sophie Hansen auf einer improvisierten Dachterrasse mit Matratzen, Kissen und Teppichen. Im Hintergrund ist ein Mainz-Panorama mit Dom und Holzturm zu sehen. Was sich einige Zuschauer nach dem Film fragten: Komme ich da auch hoch? Und wo ist das überhaupt?

Die letzte Frage ist gar nicht so leicht zu beantworten. Offensichtlich wurden die Innenaufnahmen der Wohnung des Gangster-Pärchens Sophie Hansen und Moritz Boldt (Jan Bülow) an anderer Stelle aufgenommen – nämlich am Winterhafen. Doch wo ist die Dachterrasse? In der Facebook-Gruppe „Was ist los in Mainz und Umgebung“ gibt es einige Theorien dazu: auf dem „Bootshaus“, auf dem Cinestar-Gebäude, in Kastel. Einige User tippen auf das Dach des Hyatt-Hotels – und liegen damit richtig.

Kein neuer Hotspot in Mainz

„Es handelt sich um das Dach des Hyatt Regency“, bestätigt eine SWR-Sprecherin auf Merkurist-Nachfrage. „Von dort sieht man nicht nur die andere Rheinseite, sondern auch die Kirchtürme der Stadt.“ Aber: Ein neuer Hotspot in Mainz wird das Hyatt-Dach nicht. „Eine Dachterrasse wurde erst durch die Dreharbeiten daraus. Es ist kein öffentlicher Ort“, so die SWR-Sprecherin.

Übrigens werden die Drehorte von den Szenenbildnern ausgesucht. Dabei können sie laut SWR-Sprecherin von Location-Scouts unterstützt werden. „Welche der Vorschläge dann genommen werden, entsteht natürlich in Absprache mit Regie, Produktion und Redaktion.“ Szenenbildnerin bei diesem Film war Anette Reuther.

Logo