Stromausfall in Mainzer Neustadt

Auch Feuerwehr im Einsatz

Stromausfall in Mainzer Neustadt

In Teilen der Mainzer Neustadt ist am Samstagvormittag der Strom ausgefallen. Das bestätigt der Sprecher der Mainzer Netze GmbH Michael Theurer. In der Folge des Stromausfalls war auch die Mainzer Feuerwehr im Einsatz.

Gegen 10: 15 Uhr gingen Störungsmeldungen von sieben Trafostationen im Bereich der Bonifatiusstraße am Bahnhof ein. Betroffen von dem Stromausfall waren unter anderem auch der Kaiser-Wilhelm-Ring und das Stadthaus. Gegen 12 Uhr war die Stromversorgung in weiten Teilen wiederhergestellt.

Wie die Feuerwehr mitteilt, hatte ein Trafo angefangen zu rauchen, weshalb Einsatzkräfte ausrückten. Die Feuerwehr wurde dabei zu einer auslösenden Brandmeldeanlage ins Stadthaus alarmiert. Im Flur vor einem Raum mit elektrischen Anlagen stellten die Einsatzkräfte dann Rauch fest. Da in dem Raum auch elektrische Anlagen mit Hochspannung verbaut sind, war das Betreten erst nach der Freigabe durch die ebenfalls alarmierten Mainzer Netze möglich.

Der Raum wurde durch Feuerwehrleute mit Atemschutzgeräten kontrolliert. Anschließend konnte der Rauch mit aufwendigen Lüftungsmaßnahmen aus dem Gebäude entfernt werden. Erst nach einer Kontrolle mit Messgeräten der Feuerwehr konnten die anwesenden Techniker der Mainzer Netze den Raum mit dem Transformator betreten. Aufgrund des Defekts an der Anlage kam es dann im Bereich der Kaiserstraße sowie den angrenzenden Straßenzügen zu dem längeren Stromausfall. Laut Netze-Sprecher Theurer ist die Neustadt mit Ausnahme des Stadthauses aktuell wieder mit Strom versorgt. (nl)

Logo