Anwalt soll bei Aufklärung von Missbrauchsfällen helfen

Bischof Kohlgraf richtet sich in Brief an alle Gläubigen

Anwalt soll bei Aufklärung von Missbrauchsfällen helfen

Das Bistum Mainz hat einen unabhängigen Anwalt mit der Aufklärung von sexuellen Missbrauchsfällen innerhalb der Gemeinden des Bistums beauftragt. Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf wandte sich nun in einem offenen Brief an alle Gläubigen, um sein Anliegen auszuführen. Der Brief wurde am vergangenen Wochenende während der Gottesdienste in allen Gemeinden des Bistums verlesen.

In dem Schreiben heißt es, dass das Ergebnis der sogenannten MHG-Studie zum sexuellen Missbrauch in deutschen Bistümern „Erschütterndes ans Licht“ gebracht habe. „Diese Erkenntnisse zeigen uns, dass wir als Kirche einen langen Weg der Aufarbeitung vor uns haben“ so Kohlgraf. Diese müsse aber von „externen Fachleuten“ durchgeführt werden.

Daher habe das Bistum Mainz bereits im Juni den Regensburger Rechtsanwalt Ulrich Weber beauftragt, ein Projekt zur Aufklärung der Missbrauchstaten zu starten. „Das Projekt trägt den Titel ‘Erfahren. Verstehen. Vorsorgen’. Es nimmt Taten sexuellen Missbrauchs und sexualisierter Gewalt im Zeitraum von 1945 bis heute in den Blick und fragt insbesondere danach, wie in unserem Bistum damit umgegangen wurde“, so Kohlgraf weiter.

Seit seinem Amtsantritt hätten Menschen Kohlgraf immer wieder von ihren Erfahrungen zum Thema Missbrauch erzählt. „Ich habe dabei den Eindruck gewonnen, dass bei vielen Menschen in unserem Bistum Wissen vorhanden ist über Fälle sexueller Gewalt sowie darüber, wie Verantwortungsträger damit umgingen, wenn sie davon erfuhren“, schreibt Kohlgraf. „Dieses verborgene Wissen ans Licht zu bringen und auszuwerten, ist uns ein großes Anliegen, das wir als Bistum mit diesem Projekt verfolgen.“

Kohlgrafs Appell: „Ich bitte alle, die Kenntnis haben von Taten sexueller Gewalt in unserem Bistum und dem Umgang damit, die Arbeit von Herrn Weber zu unterstützen und den Kontakt mit ihm zu suchen.“ Man müsse Betroffenen zuhören und umfassend aufklären, was geschehen sei. „Ohne unabhängige Aufarbeitung des Geschehenen gibt es keine wirksame Veränderung.“ (ab)

Kontakt zu Rechtsanwalt Ulrich Weber: Harzstraße 22, 93057 Regensburg, Telefon: 0941/7060631, E-Mail: uweber@uw-recht.org, Internet: uw-recht.org

Logo