Mainzer Unternehmen forscht an Corona-Impfstoff

Erste Tests für Ende April geplant

Mainzer Unternehmen forscht an Corona-Impfstoff

Das Mainzer Biotechunternehmen „Biontech“ arbeitet derzeit an der Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus. Die Forschung findet in Kooperation mit dem chinesischen Pharmaunternehmen „Fosun Pharma“ statt.

Wie Biontech mitteilt, soll bereits Ende April eine klinische Studie starten. Dabei werden Medikamente bereits an Menschen getestet, eine behördliche Genehmigung dazu muss allerdings noch ausgestellt werden. Nicht nur der Impfstoff, sondern auch ein Arzneimittel für bereits mit dem Coronavirus Infizierte wird derzeit erforscht.

Aus China erhält Biontech bis zu 120 Millionen Euro, davon 44 Millionen Euro im Tausch gegen Aktien des Mainzer Unternehmens. Sollte der Impfstoff zugelassen werden, besitzt Biontech die vollen Rechte zur Entwicklung und Kommerzialisierung außerhalb Chinas. Die beiden Unternehmen planen, sich mögliche Gewinne aus der Vermarktung des Corona-Impfstoffes in China zu teilen. (df)

Logo