So sieht Mainz von oben aus

Manche Ecken in Mainz kommen erst so richtig zur Geltung, wenn man sie von oben betrachtet. Im ersten Teil unserer neuen Serie zeigen wir euch einige Ansichten aus der Luft.

So sieht Mainz von oben aus

Mainz von oben – eine Aussicht, die man nicht täglich hat. Es sei denn, man hat eine Drohne oder blickt von Aussichtspunkten herab. Im ersten Teil unserer Bildergalerie zeigen wir euch mehrere Drohnenaufnahmen des Fotografen Darius Metzner, die er uns bereitgestellt hat.

Theodor-Heuss-Brücke

Im ersten Bild seht ihr in einer Achse das Mainzer Staatstheater, die Kirche St. Quintin, das Karmeliterkloster und die Theodor-Heuss-Brücke. Links im Bild ist noch die Ruine St. Christoph, rechts unter anderem Teile des Brands und das Hilton-Hotel.

Hier seht ihr den Blick auf die Theodor-Heuss-Brücke von der anderen Seite. Im Vordergrund sind das Kurfürstliche Schloss, der Ernst-Ludwig-Platz und das Justizviertel zu sehen. Der Ernst-Ludwig-Platz könnte in einigen Jahren etwas anders aussehen, da er verschönert werden soll. Unter anderem könnte der Jubiläumsbrunnen neu gebaut werden. Rechts im Bild seht ihr unter anderem die Peterskirche und das Allianzhaus, in der Mitte den Landtag und die Staatskanzlei. Im Hintergrund sind die Rheingoldhalle, das Rathaus, das aktuell saniert wird, sowie die Südbrücke am Winterhafen.

Hauptbahnhof

Diese Drohnenaufnahme zeigt einen besonderen Blick auf den Mainzer Hauptbahnhof, der in den 90er-Jahren umgebaut wurde. Damals bekam er unter anderem den Überbau aus Stahlbeton, den man im Bild gut erkennen kann. Links im Vordergrund seht ihr das Alte Postlager, das heute einer der spannendsten (Event-)Locations in der Mainzer Innenstadt ist. Rechts vorne ist unter anderem die „Station West“, wo sich früher der Elektromarkt Conrad befand. Wer genauer hinschaut, erkennt im Hintergrund viele wichtige Mainzer Bauwerke wie den Dom, St. Stephan oder die Rheinbrücken.

Während der Blick im oberen Bild eher in die Altstadt geht, zeigt das zweite Bild eher die Mainzer Neustadt. Links im Bild ist das neubebaute Areal in der Mombacher Straße – unter anderem mit dem „Caampo Novo“. In der Mitte des Bildes steht das braune B&B-Hotel, das 2016 eröffnet wurde. Ganz links im Bild, auf der anderen Seite der Mombacher Straße, befindet sich der Alte Jüdische Friedhof. Weiter oben im Bild seht ihr rechts unter anderem die Schiffshäuser am Zollhafen. Weiter links geht es dann nach Mombach ins Industriegebiet – das wegen des Nebels nur schwer zu erkennen ist.

Logo