Nahe des Mainzer Weihnachtsmarkts: Nonno Luigi mit eigenem Glühweinstand

Auch dieses Jahr verkauft der Betreiber des Nonno Luigi in Sichtweite des Mainzer Weihnachtsmarkts wieder Glühwein. Welche Regeln hier gelten und was die Kunden abseits der Marktstände erwartet.

Nahe des Mainzer Weihnachtsmarkts: Nonno Luigi mit eigenem Glühweinstand

„Zu Glühvino sag ich nie no“ – unter diesem Motto verkauft Pasquale Maiurano, der Betreiber des Nonno Luigi, Glühwein vor seinem Restaurant am Dom. Seit Samstag (20. November) hat sein Stand neben dem Mainzer Weihnachtsmarkt geöffnet. Ab 20:30 Uhr kann man sich bei ihm einen „After Hour Glühwein“ besorgen. Es gelten die gleichen Regeln wie auf dem Weihnachtsmarkt: Die 2G-Regel und eine Maskenpflicht beim Anstehen.

Drei Glühweine stehen zur Wahl

Maiurano bietet roten und weißen Winzer-Glühwein sowie alkoholfreien Punsch für je 3 Euro an. Der rote Glühwein kommt von der Neustadt-Weinbar Laurenz, die ihren Wein wiederum vom Weingut Münzenberger aus Zornheim bezieht. Der weiße Glühwein kommt von der Weinraumwohnung aus der Altstadt. Der Betreiber stellt den weißen Riesling-Glühwein in seiner eigenen Kurfürstenkellerei her. Der alkoholfreie Punsch kommt vom Mainzer Markt und wird aus warmen Quitten und warmen Birnen hergestellt. Alle drei Glühweine sind hausgemacht und können auf Wunsch auch mit einem Schuss Rum oder Amaretto bestellt werden. Ausgeschenkt werden sie in einem biologisch abbaubaren Becher.

Idee vom letzten Jahr

Die Idee zu einem „After Hour Glühwein“-Stand neben dem Weihnachtsmarkt ist Maiurano schon letztes Jahr gekommen. 2020 fand der Weihnachtsmarkt pandemie-bedingt nicht statt. Deshalb habe er Mainzern an seinem Stand die Möglichkeit geben wollen, einen Glühwein „to go“ zu trinken. Da die Stimmung an seinem Stand im letzten Jahr so schön gewesen sei, wolle er das in diesem Jahr wiederholen. Er wünscht sich ein gemütliches Beisammensein in lockerer Atmosphäre abseits des Weihnachtsmarktes.

Logo