Brutaler Angriff auf Polizisten in der Mainzer Altstadt

Polizist nach Angriff dienstunfähig

Brutaler Angriff auf Polizisten in der Mainzer Altstadt

Mit harten Tritten hat ein 35-Jähriger am Donnerstagabend einen Polizisten in der Mainzer Altstadt verletzt. Das meldet die Polizei.

Gleichzeitig spuckte der Angreifer blutiges Sekret ins Gesicht des Polizisten. Durch den Angriff wurde der Polizist dienstunfähig verletzt. Der Angreifer und sein 34-jähriger Begleiter konnten dennoch festgenommen und zur Polizei gebracht werden. Nach Anordnung einer Ermittlungsrichterin wurden ihnen Blutproben entnommen.

Bereits in den Nachmittagsstunden waren die beiden Angreifer wiederholt Geschäftsleuten rund um den Hopfengarten in der Mainzer Altstadt mit Pöbeleien gegen Passanten aufgefallen. Einem Platzverweis in den Nachmittagsstunden leisteten sie zunächst Folge, kehrten aber in aggressiver Form zurück.

Gegen 20:30 Uhr meldeten sich erneut Gastronomen aus dem Bereich des Hopfengartens und teilten mit, dass es mittlerweile zu konkreteren Pöbeleien, übergriffigen Handlungen gegen Passanten und Flaschenwürfen komme. Beim Eintreffen der Streife flüchtete der ältere der beiden zunächst, konnte jedoch nach wenigen Metern gestoppt werden. Der zweite Mann war wegen seiner Alkoholisierung zunächst nicht in der Lage aufzustehen, wirkte aber kurz darauf beim Angriff gegen den Polizisten mit.

In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Mainz werden nun Ermittlungsverfahren wegen tätlichem Angriff gegen Einsatzkräfte, Widerstand und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Beide Männer verfügen über keinen festen Wohnsitz in Deutschland.

Logo