Warum die Polizei auf dem Valenciaplatz parkt

Bei Großeinsätzen ist die Mainzer Polizei mit Hunderten Einsatzkräften unterwegs. Dabei muss sie manchmal auch auf dem Valenciaplatz parken - und das hat einen guten Grund.

Warum die Polizei auf dem Valenciaplatz parkt

Großeinsatz in Mainz: Am Mittwoch zog vor dem Verbandspokalspiel zwischen Gonsenheim und Kaiserslautern ein Pulk von mindestens 100 Fußball-Fans durch die Mainzer Innenstadt (wir berichteten). Die Polizei war mit Hunderten Kräften im Einsatz. Auch auf dem Valenciaplatz vor dem Polizeipräsidium konnte man die Ausmaße des Großeinsatzes sehen: Polizeiwagen mussten hier während der Einsatzlage geparkt werden. Merkurist-Leser George wundert sich darüber: „Einsatzwagen der Polizei parken am Valenciaplatz mitten auf dem Fahrradweg! Was sagt die Polizei dazu?“, fragt er in seinem Snip.

Gegenüber Merkurist erklärt Rinaldo Roberto, Pressesprecher der Polizei Mainz: „Bei einer Einsatzlage wie am Mittwoch ist es nicht zu vermeiden, dass der Valenciaplatz als Parkplatz genutzt wird.“ Dann seien bis zu 70 Polizeifahrzeuge im Einsatz, so Roberto. Dies geschehe in der Regel etwa zweimal im Monat. Für kurze Zeit müssten dann Einschränkungen in Kauf genommen werden, so der Pressesprecher.

Wenn der Valenciaplatz als Parkplatz genutzt wird, werden die Einsatzwagen auch auf dem Radweg, dem Gehweg und auf der Straße geparkt. „Hier wird abgewägt, wie viel man den Mainzern zumuten kann“, so Roberto. Dennoch seien die Radwege in der Regel frei, zumindest gebe es genug Platz, um als Radfahrer an den Autos vorbeizufahren. (rk/pk/df)

Logo