Verlässt Martin Schmidt Mainz 05 schon wieder?

Sportdirektor könnte in die Heimat zurückkehren

Verlässt Martin Schmidt Mainz 05 schon wieder?

Einem Bericht des Sportmagazins Kicker zufolge soll Mainz 05-Sportdirektor Martin Schmidt ein Kandidat für den Posten des Schweizer Nationaltrainers sein. Der 54-jährige Schweizer war im Januar 2021 erst als Sportdirektor zum FSV zurückgekehrt, nachdem er zwischen 2010 und 2017 als U23- und Profi-Trainer bei den Mainzern gearbeitet hatte.

Wie Schmidt zu Beginn seiner zweiten Amtszeit in Mainz sagte, suche er bewusst die neue Herausforderung als Sportdirektor und wolle vorerst nicht mehr als Trainer arbeiten - zumindest nicht im Vereinsfußball. Da der Schweizer EM-Erfolgstrainer Vladimir Petkovic nun aber nach übereinstimmenden Medienberichten vor einem Wechsel zum französischen Klub Girondins Bordeaux steht, wird der Posten des Nationaltrainers höchstwahrscheinlich frei. Und da kommt Martin Schmidt ins Spiel.

Schmidt will sich nicht äußern

Der will sich momentan aber nicht zu den Gerüchten äußern: „Vladimir Petkovic ist aktuell noch Nationaltrainer. Ich möchte mich nicht an Spekulationen beteiligen“, sagte Schmidt gegenüber dem Kicker im Österreich-Trainingslager der 05er. Für Mainz 05 würde ein Schmidt-Abgang bedeuten, dass Sportvorstand Christian Heidel einen neuen Sportdirektor suchen müsste. Denn Heidel war ebenfalls erst im Januar zu Mainz 05 zurückgekehrt und hatte Martin Schmidt als Vertrauten mitgebracht. Den Job des Sportdirektors wollte Heidel zumindest im Januar in Mainz nicht mehr übernehmen. Er ist inzwischen eher für strategische Aufgaben beim FSV zuständig.

Gemeinsam mit Martin Schmidt und dem ebenfalls zu Jahresbeginn verpflichtetem Trainer Bo Svensson gelang Mainz 05 im Frühling noch der spektakuläre Klassenerhalt. Und das, obwohl die Mainzer eine sportlich katastrophale Hinrunde gespielt hatten. Nicht ausgeschlossen, dass vom Erfolgs-Trio bald nur noch ein Erfolgs-Duo übrig bleibt.

Logo