OB-Wahl: Matz wird offenbar CDU-Kandidatin

Aktuelle Dezernentin muss noch als Kandidatin bestätigt werden

OB-Wahl: Matz wird offenbar CDU-Kandidatin

Die aktuelle Mainzer Wirtschaftsdezernentin Manuela Matz wird offenbar für die CDU als Kandidatin zur Wahl um das Amt des Mainzer Oberbürgermeisters antreten. Wie Matz dem SWR sagte, habe der Kreisvorstand der Partei sich für sie entschieden. Bestätigt werden muss Matz noch beim Kreisparteitag der Partei am 4. November von den Mitgliedern.

„Ich freue mich, dass der Kreisvorstand mich empfiehlt“, so Matz gegenüber dem SWR. „Jetzt müssen die organisatorischen Weichenstellungen getroffen werden. Ich hoffe, dass das Votum vom Kreisparteitag unterstützt wird.“

Bei der letzten OB-Wahl in Mainz 2019 war noch der parteilose Kandidat Nino Haase mit Unterstützung der CDU angetreten. Er schaffte es gegen Amtsinhaber Michael Ebling (SPD) in die Stichwahl, die dann zugunsten Eblings ausfiel. Haase erklärte am Dienstag, wieder antreten zu wollen, dann allerdings ohne Unterstützung der CDU (wir berichteten).

Logo