Fußballstars erspielen mehr als 40.000 Euro für die Ukraine

18 Tore für den guten Zweck

Fußballstars erspielen mehr als 40.000 Euro für die Ukraine

Mehr als 40.000 Euro haben die Stars um Ex-Mainz-05-Spieler Fabrizio Hayer für die Ukraine erspielt. Zu dem Benefiz-Kick am Sonntag in Ingelheim kamen fast 4000 Zuschauer.

Das Duell „Fabrizio & Friends“ gegen die „Allstars: Together for Peace & Freedom“ endete schließlich 11:7. Mit dabei waren Stars wie Ailton, Olympiasiegerin Lena Goeßling sowie die früheren Nationalspieler Mario Basler und David Odonkor. In die Torschützenliste trug sich auch der ehemalige Mainzer und ukrainische Nationalspieler Andrij Voronin ein. Kommentiert wurde das Geschehen auf dem Platz von Ex-Mainz-Stadionsprecher Klaus Hafner und seinem Nachfolger Andreas Bockius.

Fabrizio Hayer hatte das Spiel zugunsten ukrainischer Flüchtlinge organisiert. Im Gespräch mit Merkurist sagte er: „Ich habe im Freundeskreis Menschen, die selbst vom Krieg in der Ukraine betroffen sind. Mit dem Spiel wollen wir alle einen Teil dazu beitragen, den Menschen zu helfen.“

Hayer-Kumpel Jürgen Klopp konnte beim Spiel selbst nicht dabei sein, weil er am gleichen Tag mit dem FC Liverpool bei Manchester City spielte, trotzdem unterstützte er das Spiel für den guten Zweck mit einer Videobotschaft. Am Ende kamen laut Hayer 42.000 Euro zusammen.

Logo