„Act for Children“: Bisher über 100.000 Euro an Spenden gesammelt

Bis zum 5. Juli kann noch gespendet werden

„Act for Children“: Bisher über 100.000 Euro an Spenden gesammelt

Mehr als 100.000 Euro an Spendengeldern für Hilfsorganisationen aus der Region sind bisher beim 1. „Act for Children“ der Schott AG gesammelt worden. Noch bis zum 5. Juli kann über die Eventseite gespendet werden. Die Gesamtspendensumme soll am Ende des Online-Spendenmarathons zu gleichen Teilen an 33 lokale Kinderhilfsprojekte ausgeschüttet werden.

Am Samstag fand im Zuge der Spendenaktion auf dem Gelände des Autokinos auf dem Hechtsheimer Messegelände ein Event mit vielen Künstlern aus der Region statt. Um 16 Uhr eröffneten Thomas Becker und Martin Krawietz vom Mainzer Liederkranz zusammen mit Salvatore Ruggiero vom Ausrichter Otto-Schott-Fonds den ersten „Act for Children“. Mehr als 1000 Zuschauer verfolgten per Livestream auf der Eventseite sowie über Instagram wie bekannte Mainzer ein Programm für den guten Zweck präsentierten.

Ein Sportprogramm mit Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul, Sing4Kids mit Oliver Mager, eine Zeichenstunde mit Frau Annika, ein interaktives Programm mit dem Galli Theater, Comedyküche mit Frank Brunswig und Meike Hessedenz wurden unter anderem geboten. „Ich freue mich bei Act for Children mithelfen zu können“, sagte Weltmeister Niklas Kaul, der laut den Veranstaltern für besonders hohe Einschaltquoten sorgte.

Zudem veranstaltete die Mainzer Brauerei Kuehn Kunz Rosen ein Charity-Brauen. Von 20 bis 22:30 traten dann Heiko Schulz, Dobbelbock, Andy Ost, Sven Hieronymus, Sebastian Ritter, Turnvadder Spahn, Oliver Mager, Ramon Chormann, Tobias Mann und The Stagies vor rund 150 Autos auf. „Es war wie ein Klassentreffen“, berichtete Sven Hieronymus von der Stimmung hinter der Bühne.

Salvatore Ruggiero vom Ausrichter Otto-Schott-Fonds fasste den Tag so zusammen: „Das war ein toller Tag! Die Mainzer Gala mit so vielen bekannten Künstlern war ein großartiger Abschluss. Wir freuen uns, dass bis heute Abend schon über 100.000 Euro für den guten Zweck zusammengekommen sind.“

Hintergrund

Rund zwei Millionen Euro Spenden für gemeinnützige Kinderhilfsorganisationen waren durch den Benefizlauf „Run for Children“ zusammengekommen, der von 2006 bis 2019 auf Initiative und mit Unterstützung der Schott AG stattfand. Da Laufevents wie der „Run for Children“ derzeit nicht möglich sind, wurde eine alternative und weitgehend virtuelle Benefizveranstaltung ins Leben gerufen – der „Act for Children“. (js)

Logo