SWR zeigt Reportage über Mainzer Kult-Imbiss „Zum Schorsch“

Ausstrahlung am Sonntag (20. November)

SWR zeigt Reportage über Mainzer Kult-Imbiss „Zum Schorsch“

Das beliebte Lokal „Zum Schorsch“ am Mainzer Zollhafen öffnete Ende Oktober zum letzten Mal. Dann endete die Gastro-Ära der Brüder Georg, Günther und Adolf Biermann, die 1981 einen Kiosk zum Kult-Imbiss umgebaut hatten. Nun widmet sich eine SWR-Reportage aus der Sendereihe „Bekannt im Land“ dem Imbiss „Zum Schorsch“ und seinen letzten Tagen.

„Jahrelang war der ‘Schorsch’ von Baustellen umzingelt. Die Familie Biermann verkürzte die Öffnungszeiten. Der Imbiss hatte all die Jahre durchgehalten, auch wegen seiner Stammgäste. Viele kamen, obwohl ihre Wege nicht mehr am Imbiss vorbeiführten“, beschreibt der SWR die Situation des Lokals vor der Schließung.

Wie der Sender weiter mitteilt, soll die Betreiberfamilie Biermann einerseits im Fokus der Sendung stehen. Andererseits aber auch der strukturelle Wandel des Mainzer Zollhafens von der Arbeitergegend zum schicken Wohnquartier.

Die SWR-Sendung „Bekannt im Land – Das Ende einer Kult-Kneipe“ wird am Sonntag (20. November) um 18:45 Uhr ausgestrahlt. Außerdem ist die Reportage schon jetzt in der SWR-Mediathek zu sehen.

Logo