Mainz 05 stellt kuriosen Rekord auf

Torfestival in der Opel Arena: Mainz 05 schlägt den SC Freiburg mit 5:0. Nebenbei stellten die Mainzer einen kuriosen Bundesligarekord auf.

Mainz 05 stellt kuriosen Rekord auf

Viel zu oft war es ein Problem in dieser Saison: Mainz 05 spielt gut, belohnt sich am Ende aber nicht dafür. Gegen den SC Freiburg holten die Mainzer das aber so richtig nach. Am Freitagabend hieß es am Ende 5:0 gegen die Gäste aus dem Breisgau.

Wer allerdings die Statistik zum Spiel anschaut und sie dann mit dem Ergebnis vergleicht, muss erst mal die Augen reiben: Die Freiburger (17) hatten fast doppelt so viele Torschüsse wie die Mainzer (9), spielten viel mehr Pässe (652:278) und gewannen deutlich mehr Zweikämpfe (59:41 Prozent). Noch gravierender war der Unterschied beim Ballbesitz: 70,5 Prozent für Freiburg.

Auf einen kuriosen Rekord wies unter anderem die Statistik-Seite „Opta Deutschland“ hin: „Noch nie hat ein Team in der Bundesliga seit detaillierter Datenerfassung 2004/05 mit so wenig Ballbesitz (30%) so viele Tore erzielt (5) wie der 1. FSV Mainz 05 heute gegen Freiburg. Effizient.“

Für die Mainzer war es genau der richtige Zeitpunkt, effizient zu werden. Denn zuvor gab es vier Niederlagen am Stück und nur einen Sieg in acht Spielen. Entsprechend erleichtert zeigte sich Trainer Sandro Schwarz. „Das war wichtig nach den vergangenen Wochen. Es war ein sehr komisches Spiel, man hat am Anfang gemerkt, dass wir nicht das allergrößte Selbstbewusstsein gehabt haben“, sagte er bei Eurosport.

Die Freiburger bleiben damit der Lieblingsgegner der 05er und bleiben in Mainz weiter sieglos. Beinahe hätte es am Freitagabend sogar für einen weiteren Rekord gereicht: Mit dem 5:0 stellte der FSV seinen höchsten Erstliga-Sieg ein. Dasselbe Ergebnis gab es 2015 gegen Paderborn und 2005 - natürlich gegen Freiburg. (nl)

Logo