Mainz gewinnt 5:1 in Hoffenheim

Beierlorzer beweist sich

Mainz gewinnt 5:1 in Hoffenheim

Der FSV Mainz 05 hat sein Bundesliga-Auswärtsspiel in Sinsheim gegen die TSG Hoffenheim am Sonntagabend mit 5:1 gewonnen. Trotz einer roten Karte kurz vor der Halbzeit ließen die 05er nicht locker und dominierten die Partie. Neu-Trainer Achim Beierlorzer feiert damit einen Einstand nach Maß.

Ein Tor vom Mainzer Mittelfeldspieler Levin Öztunali in der 33. Minute ebnete den Mainzern den Weg zum Sieg. Nach dem 1:0 lief es dann aber weniger gut für die Mainzer: Kurz vor der ersten Pause sah Baku rot. Ein völlig unnötiges Foul im Mittelfeld gegen Sebastian Rudy wurde nach Einsatz des Videoschiedsrichters zu Recht mit dem Platzverweis geahndet. Schiedsrichter Sebastian Dankert wollte es nämlich zunächst nur bei einer gelben Karte belassen. Damit musste Ridle Baku vom Platz und seine Mitspieler eine ganze Halbzeit in Unterzahl bestreiten.

Davon sah man kurz nach der Pause jedoch nichts. Die Mainzer wurden gegen weit aufgerückte Hoffenheimer immer wieder über Konter gefährlich. So auch in der 52. Minute nach einem schönen Solo von St. Juste. Seine Flanke segelte zunächst unberührt durch den Strafraum. Pavel Kaderábek, der am langen Pfosten steht, musste eigentlich gar nicht eingreifen, wollte die Kugel mit dem Fuß klären, rutschte weg und köpfte den Ball schließlich ins eigene Tor.

Nur acht Minuten später erzielte Pierre Kunde Malong das 0:3 für die Mainzer. Wieder sprinteten die 05er zum Konter, nach einem Doppelpass tauchte Kunde frei vor TSG-Schlussmann Baumann auf und netzt ein.

Kurz vor Schluss stocherte Kramaric den Ball jedoch zum 1:3 Anschlusstreffer ein (83.), nur eine Minute später klärte St. Juste in höchster Not und auch die darauf folgende Ecke wurde noch einmal gefährlich für die Mainzer. Die letzten sieben Minuten wurden noch einmal spannend, Hoffenheim kam zu einigen dicken Gelegenheiten, doch auch die Mainzer wurden immer wieder gefährlich. In der 90. Minute machte Boetis dann endgültig den Deckel drauf und traf zum 4:1. In der letzten Minute der Nachspielzeit setzte Kunde dann noch einen drauf, tauchte wieder frei vor Baumann auf und traf zum 5:1. Dank einer gnadenlosen Effektivität und dem Glauben an den Sieg gingen die 05er am Ende als verdiente Sieger vom Platz.

Die Mainzer gewinnen trotz Unterzahl mit viel Willen und Kampf gegen die TSG Hoffenheim und stehen nun auf dem 13. Platz. Nächste Woche steht dann das Derby gegen Eintracht Frankfurt in der heimischen Opel Arena an, die sich am Samstag mit 0:2 gegen den VfL Wolfsburg geschlagen geben musste. (ts)

Logo