Mann (51) macht Spaziergang auf der A63

Wiesbadener wollte per Anhalter zu seiner Lebensgefährtin fahren

Mann (51) macht Spaziergang auf der A63

Einen Spaziergang hat ein 51-jähriger Wiesbadener am Montagabend auf der A63 bei Klein-Winternheim unternommen. Er stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss.

Wie die Polizei berichtet, hatten mehrere Verkehrsteilnehmer den Mann gegen 21:50 Uhr gemeldet. Der 51-Jährige war zu Fuß in Fahrtrichtung Kaiserslautern unterwegs. Seinen Spaziergang erklärte er damit, dass er auf dem Weg zu seiner Lebensgefährtin gewesen sei, die im Mainzer Stadtteil Lerchenberg wohnt. Er wollte per Anhalter dorthin gelangen. Bei einer Durchsuchung fanden Polizisten eine geringe Menge an Betäubungsmitteln.

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine 43-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Nieder- Olm durch den 51- Jährigen konkret gefährdet wurde. Nur ein Ausweichmanöver konnte Schlimmeres verhindern.

Polizeibeamte brachten den Mann zur Dienststelle. Er wurde in Gewahrsam genommen, da er sich zunehmend aggressiver verhielt, sich nicht beruhigen ließ und die Beamten fortwährend beleidigte. Gegen den Wiesbadener wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet. (ab)

Logo