Mehr als 100 neue geförderte Wohnungen in Mainz

Wohneinheiten befinden sich im Heiligkreuzviertel

Mehr als 100 neue geförderte Wohnungen in Mainz

In Mainz werden im Heiligkreuzviertel (HKV) mehr als 100 weitere öffentlich geförderte Mietwohnungen entstehen. Das geben die Mainzer Stadtwerke bekannt.

Dafür hat das städtische Unternehmen ein knapp 6000 Quadratmeter großes Grundstück an die „Sahle Wohnen GmbH & Co. KG“ verkauft. Diese errichtet auf Baufeld 20 etwa 110 Wohnungen, die ausnahmslos öffentlich gefördert sind. Sahle hat im HKV bereits ein weiteres Baufeld gekauft. Dort befinden sich 95 geförderte Zwei- bis Fünfzimmerwohnungen im Bau, die nach ihrer Fertigstellung für einen Zeitraum von 15 beziehungsweise 25 Jahren für Haushalte mit mittleren beziehungsweise geringen Einkommen zweckgebunden sind. Hinzu kommt ein Raum zur gemeinschaftlichen Nutzung, 28 der Wohnungen werden zudem im Rahmen des Betreuten Wohnens gefördert.

„Wir freuen uns, nach dem Neubau im Zollhafen jetzt bereits unser zweites Projekt in Mainz zu realisieren. Das Heiligkreuzviertel hat uns wegen seiner guten Lage, der hervorragenden Infrastruktur und der schönen Grün- und Freianlagenplanung sofort überzeugt“, erklärte Friederich Sahle, Mitinhaber der Sahle Wohnen GmbH und Co. KG.

Logo