Roboterhund in der Neustadt im Einsatz – was ist seine Aufgabe?

Science-Fiction in der Neustadt: An der Baustelle in der Boppstraße wurde in der vergangenen Woche ein Roboterhund eingesetzt. Was steckt dahinter?

Roboterhund in der Neustadt im Einsatz – was ist seine Aufgabe?

Ungewöhnlicher Anblick an der Boppstraßen-Baustelle: Zwischen Arbeitern und Maschinen bewegte sich dort in der vergangenen Woche auch ein Roboter hin und her. Oder genauer gesagt: ein Roboterhund, wie man ihn von dem US-Unternehmen „Boston Dynamics“ kennt. Entsprechend schreibt Leser Matthias in seinem Snip auch von „Boppstraße Dynamics.“ Er fragt: „Was ist denn da los?“

Die Neustadt-SPD postete in den sozialen Medien auch ein Video zum ungewöhnlichen Mitarbeiter:

Verantwortlich für den Einsatz des „Robo-Dogs“ ist das Unternehmen „Strabag“. Eine Sprecherin erklärt auf Merkurist-Anfrage: „Was Sie dort auf der Baustelle in Mainz sehen, ist einer von zwei beweglichen Roboterhunden ‘Spot’, die unser Team der Strabag Innovation & Digitalisation derzeit gemeinsam mit dem US-amerikanischen Hersteller Boston Dynamics auf verschiedenen unserer Baustellen testet.“ Die Roboter würden im Straßenbau und im Hochbau eingesetzt.

Der Roboterhund „Spot“ könne Treppen steigen und auch unwegsameres Baustellengelände überwinden. „Wir testen, ob er das Baustellenpersonal bei der Projekt-Fotodokumentation oder auch bei der Erstellung von Laserscans des Geländes unterstützen kann.“ In Mainz wurde „Spot“ für das Laserscanning allerdings nur an einem Tag eingesetzt: am 16. Februar.

Hintergrund

Seit Mitte Juli 2019 wird die Straße in der Neustadt umgestaltet. Wie Merkurist berichtete, wurden bisher zwei Bauabschnitte fertiggestellt. Voraussichtlich im Frühjahr 2022 soll die komplette Baumaßnahme abgeschlossen sein.

Logo