Was wird an der A63 zwischen Klein-Winternheim und Nieder-Olm gebaut?

Viele Bagger und Aufschüttungen: Auf der A63 wird zwischen Klein-Winternheim und Nieder-Olm schon seit Monaten gebaut. Doch was steckt hinter den Bauarbeiten?

Was wird an der A63 zwischen Klein-Winternheim und Nieder-Olm gebaut?

Wer auf der A63 in Richtung Nieder-Olm fährt, dem wird die Baustelle zwischen Nieder-Olm und Klein-Winternheim vermutlich schon mal aufgefallen sein. So auch Merkurist-Leser Stefan. Er fragt sich, was hier gebaut wird.

Eine Antwort darauf gibt der Ortsbürgermeister Matthias Becker. Er erklärt gegenüber Merkurist: „Dort bauen wir gerade für den Lärmschutz“. Dies sei auch nötig. „Beim Bau der Autobahn wurde damals auf diesem Stück vergessen, eine Lärmschutzwand zu bauen. Wir haben hier deshalb eine Art Loch“, so Becker. Daraus entstehe ein Trichter-Effekt: „Im Ober-Olmer Ortskern und darüber hinaus hört man die Autos auf der Autobahn. Es hört sich ein bisschen an wie ein Autorennen.“

Dieser Bereich wird deshalb mit Erde aufgeschüttet. Dadurch soll der Trichter-Effekt behoben und die Ober-Olmer von dem Lärm der Autobahn befreit werden. „Wir schütten hier Erde auf. Danach wird der Bereich begrünt. Weil diese Erde aber eine bestimmte Qualität haben muss und wir diese von anderen Baustellen beziehen, dauern die Arbeiten“, erklärt der Ortsbürgermeister. „Wir haben lange nach einer kostengünstigen Lösung gesucht und diese mit der Aufschüttung von Erde auch gefunden. Diese dauert aber eben etwas länger.“ Dennoch hofft er, im nächsten Jahr fertig zu sein. (nl)

Logo