Verkehrsführung in der Großen Bleiche geändert

Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h gesenkt

Verkehrsführung in der Großen Bleiche geändert

Wegen Bauarbeiten wird die Verkehrsführung in der Großen Bleiche vorübergehend geändert. Das teilt die Stadt Mainz mit.

Demnach werden die verkehrsärmeren Sommerferien genutzt, um anstehende Bauarbeiten vor Ort durchzuführen. Seit Anfang Juli werden bereits zwischen Münsterplatz und Umbach neue Leitungen verlegt. Daher sind sowohl Gehwege als auch Radwege nur eingeschränkt nutzbar.

Da weitere Arbeiten um den Neubrunnenplatz anstehen, wird die Höchstgeschwindigkeit in der Großen Bleiche auf 30 km/h gesenkt. Daher müssen Fahrradfahrer dort nicht auf dem vorgegebenen Radweg fahren. Sie haben seit beginn der Bauarbeiten die Wahl, auf der Straße zu fahren oder weiterhin den Radweg zu nutzen. Angebrachte Fahrradsymbole auf der Straße sollen den Radfahrern dabei die Verkehrsführung erleichtern. Die Verkehrsführung für Radfahrer gilt dauerhaft, also auch nach Ende der Bauarbeiten.

In einer ersten Version des Artikels hatten wir berichtet, die Änderung für Radfahrer gelte nur während der Baurbeiten. Tatsächlich handelt es sich aber um eine dauerhafte Lösung.

Das könnte Euch auch interessieren

(df)

Logo