dm zieht früher als geplant auf ehemaliges Real-Gelände

Kaufland eröffnet nicht zeitgleich

dm zieht früher als geplant auf ehemaliges Real-Gelände

Wer auf den „Real“-Markt in Mombach folgt, steht schon länger fest. Die Drogeriemarkt-Kette „dm“ und „Kaufland“ werden dort bald eine Filiale eröffnen. Zuletzt hieß es von beiden Unternehmen, dass sie 2020 planen, in das Gebäude zu ziehen, das zuvor noch saniert wird. Doch nun wird „dm“ doch früher als geplant eröffnen.

Wie Thorsten Herfeldt, Sprecher der Drogeriemarkt-Kette, auf Anfrage von Merkurist mitteilt, freue sich „dm“, dass die Filiale in Mainz-Mombach in der Rheinallee 120 voraussichtlich gegen Ende des Jahres 2019 eröffnen werden könne.

Anders sieht es dagegen bei der Supermarkt-Kette „Kaufland“ aus. Eine Eröffnung vor dem Jahr 2020 scheint nicht in Frage zu kommen (wir berichteten). Auf eine neue Anfrage teilt Janina Wickel von der „Kaufland“-Unternehmenskommunikation mit: „Leider können wir Ihnen aktuell noch keinen genauen Eröffnungstermin für unsere Filiale in Mainz-Mombach nennen.“

Hintergrund

Der „Real“-Markt in Mombach ist seit mehr als zwei Monaten geschlossen. Wie eine Unternehmenssprecherin gegenüber Merkurist im August 2017 sagte, habe die schwierige wirtschaftliche Lage des Standortes und eine fehlende Entwicklungsperspektive, unter anderem aufgrund der geografischen Lage des Marktes, zu der Entscheidung geführt, den Markt nicht über den März 2019 hinaus fortzuführen.

Logo