Aus für das „Lomo“

Lokal schließt zum Monatsende

Aus für das „Lomo“

Die Mainzer Bar „Lomo“ am Ballplatz wird zum Monatsende nach 17 Jahren schließen. Das bestätigte Betreiber Kamil Ivecen auf Anfrage von Merkurist.

„Wir werden am 31. Juli zum letzten Mal öffnen“, so Ivecen. Kamil Ivecen betreibt zusammen mit seinen Brüdern Özgür und Veli außerdem die Restaurants „Hintz & Kuntz“ und „Le Bonbon“. Im August wollen die Brüder außerdem den Biergarten „F. Minthe“ am Zollhafen eröffnen (wir berichteten).

Gemeinsam habe man sich dazu entschlossen, den Mietvertrag für das Gebäude am Ballplatz nicht zu verlängern. Es sei Zeit für ein neues Konzept, so Ivecen. Man bedanke sich bei allen Mitarbeitern, Lieferanten, Stammgästen und Kooperationspartnern und der Stadt Mainz. Die Angestellten des Lokals würden übernommen und auf die anderen Gaststätten der Brüder verteilt. Was aus den Räumen am Ballplatz wird, steht derzeit noch nicht fest.

Es sei möglich, dass das „Lomo“ irgendwann an einem anderen Ort wiedereröffnen werde. Konkrete Pläne gebe es laut Ivecen aber noch nicht. Er sagt: „Das Lomo war einzigartig, ein Ort des Stadtgeschehens. Wir werden es mit einem weinenden Auge schließen.“ (df)

Logo