Männer prügeln zu dritt auf Opfer ein

Mann in Klinik eingeliefert

Männer prügeln zu dritt auf Opfer ein

Am Bahnhofsvorplatz ist ein Mann am Dienstagabend von drei unbekannten Tätern zusammengeschlagen worden. Das meldet die Mainzer Polizei auf Anfrage von Merkurist.

Kurz nach 23 Uhr hielt sich das spätere Opfer zusammen mit einer Personengruppe an einer Haltestelle in der Nähe des Bahnhofvorplatzes auf, als drei Männer auftauchten. Völlig unvermittelt begannen sie, den Mann zu attackieren. Dabei schlugen sie zu dritt auf den Mann ein. Dieser wurde schließlich im Gesicht getroffen und ging zu Boden. Danach flüchteten die drei Männer in unbekannte Richtung. Da der Angriff so plötzlich und schnell erfolgte, konnten die Personen, mit denen der Mann unterwegs war, nicht eingreifen. Der Mann musste schließlich in eine Klinik eingeliefert werden.

Die Polizei sucht nun nach den Tätern. Zwei der Männer - vermutlich Brüder - werden ziemlich identisch beschrieben. So sollen sie circa 17 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schmal sein, schwarze Haare und einen „Boxer-Haarschnitt“ haben sowie dunkle Jeans getragen haben.

Der dritte Täter hatte helle Haare, die zu einem Zopf gebunden waren. Er ist etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß und trug ein weißes T-Shirt sowie eine kurze Hose. (ms)

Logo