Warum musste „Le Crobag“ im Hauptbahnhof kurzzeitig schließen?

Wieder geöffnet

Warum musste „Le Crobag“ im Hauptbahnhof kurzzeitig schließen?

Die „Le Crobag“-Filiale im Mainzer Hauptbahnhof hat seit Montag wieder mit verkürzten Verkaufszeiten geöffnet. Das bestätigte die Pressestelle des Unternehmens auf Merkurist-Anfrage.

Seit März war die Filiale im Hauptbahnhof geschlossen. Die Gründe dafür erklärt eine Sprecherin so: „Die Schließung dieses Shops wurde von unserer Franchise-Partnerin im Rahmen der Corona-Pandemie aus rein wirtschaftlichen Gründen veranlasst.“ Da die Franchise-Partnerin mehrere „Le Crobag“-Filialen im Rhein-Main-Gebiet betreibe, gehe man davon aus, dass die Mitarbeiter im Rahmen der Kurzarbeit die Möglichkeit erhalten haben, entsprechende Arbeitsstunden in den anderen Shops zu leisten.

Seit Montag, 20. Juli, ist die Filiale im Mainzer Hauptbahnhof erstmal testweise wieder mit verkürzten Öffnungszeiten für Kunden geöffnet. „Die Einhaltung der Hygieneregeln ist jederzeit gewährleistet“, so die Sprecherin. (df)

Logo