Beim Fremdgehen erwischt: Mann mit Messer angegriffen

Zwei Personen verletzt

Beim Fremdgehen erwischt: Mann mit Messer angegriffen

Bei einer Messerattacke in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch sind zwei Personen in Bad Kreuznach verletzt worden, da ein 20-Jähriger seine Freundin betrogen hatte. Das berichtet die Polizei Bad Kreuznach.

Der Vorfall ereignete sich gegen 2:30 Uhr in einer Wohnung in der Jungstraße. Der 20-jährige Wohnungsinhaber hatte dort offenbar ein Date mit einer 19-Jährigen. Zeitgleich führte der Mann aber noch eine Beziehung zu einer 21-Jährigen. Die Frau wusste offenbar von dem Date und stürmte mit zwei Freunden die Wohnung des 20-Jährigen. Dabei ging die Wohnungstür zu Bruch.

Ein 29-Jähriger Freund der Frau griff den Fremdgeher dann in der Wohnung mit einem Einhandmesser an und verletzte den Mann dabei schwer an den Händen. Der Fremdgeher konnte allerdings das Blatt wenden und schließlich in einer Art „Notwehrhandlung“ den 29-Jährigen mit dessen Messer am Hals leicht verletzen. Anschließend flüchteten die drei Angreifer aus der Wohnung, sie konnten wenig später von der Polizei gestellt werden.

Die beiden Verletzten wurden in Krankenhäuser eingeliefert. Sie waren zur Tatzeit betrunken und sind polizeibekannt. Die genauen Hintergründe der Tat müssen in den jetzt eingeleiteten Strafverfahren ermittelt werden.

(ps)

Logo