Raser brettert mit 200 km/h durch Baustelle

Fahrer droht satte Strafe

Raser brettert mit 200 km/h durch Baustelle

Ein Mainzer Autofahrer ist am Wochenende mit rund 200 km/h durch eine Baustelle auf dem Autobahnkreuz Mainz-Süd gerast.

Wie die Verkehrsdirektion Mainz mitteilt, hätten sich selbst die erfahrenen Beamten erschrocken, als der getunte BMW nachts am Messfahrzeug vorbeischoss. Erlaubt sind an der Baustelle nur 80 Stundenkilometer — der Raser war also rund 120 km/h zu schnell. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Führerscheinentzug.

Die Verkehrsdirektion hat am Wochenende abends und nachts auf den Autobahnen rund um Mainz kontrolliert. Insgesamt wurden in der Zeit knapp 7300 Fahrzeuge gemessen, von denen rund 1250 Fahrer demnächst Post von der zentralen Bußgeldstelle in Speyer bekommen werden. 13 von ihnen müssen sogar ihren Führerschein abgeben. (rk)

Logo