Lichtblick: Arbeiten am Kreuz Mainz-Süd laufen wieder

2022 entscheidet sich, wann die Arbeiten komplett abgeschlossen werden können

Lichtblick: Arbeiten am Kreuz Mainz-Süd laufen wieder

Gute Nachricht für alle Verkehrsteilnehmer: Seit dem 25. November gehen die Bauarbeiten zur Herstellung der beiden Brückenbauwerke am Autobahnkreuz Mainz Süd weiter. Das meldet jetzt die Autobahn GmbH des Bundes.

Der Ablauf sieht vor, die schon erstellte südliche Autobahnbrücke (Fahrtrichtung Frankfurt) schnellstmöglich für die Verkehrsfreigabe vorzubereiten, sodass im Anschluss der Abbruch des alten, nördlichen Bestandsbauwerks (Fahrtrichtung Bingen) sowie die Entfernung der Hilfsbrücke erfolgen können. Geplant ist, den Verkehr beider Fahrtrichtungen im Laufe des ersten Halbjahres 2022 auf das zu diesem Zeitpunkt für die Aufnahme des Verkehrs vorbereitete südliche Bauwerk umzulegen.

Anschließend soll der Ersatzneubau des nördlichen Bauwerks in Angriff genommen werden. Eine angepasste Terminschiene für die Gesamtfertigstellung will die Autobahn GmbH Anfang des kommenden Jahres verkünden. Um die südliche Autobahnbrücke für die Aufnahme des Verkehrs beider Fahrtrichtungen zu ertüchtigen, wird die flächendeckend mit Oberflächenrissen versehene Betonfahrplatte vorab saniert.

Hintergrund

Die Bauarbeiten am Kreuz Mainz Süd laufen seit dem Sommer 2017. Während der Ausführung stellten sich technische Mängel am Neubau des südlichen Brückenbauwerks heraus. Insbesondere in der Betonfahrbahnplatte zeigte sich nach deren Herstellung an der Oberfläche ein flächendeckendes Rissbild, weshalb es zur Bauverzögerungen kam.

Logo