Elf Wildschweine bei Unfall auf A60 getötet

Vier Autos an Unfall beteiligt

Elf Wildschweine bei Unfall auf A60 getötet

Bei einem Unfall auf der A60 in Richtung Bingen sind in der Nacht zu Donnerstag elf Wildschweine getötet worden. Das meldet die Polizei.

Eine Rotte von etwa 20 Tieren lief in Höhe der Anschlussstelle Ingelheim-Ost entgegen der Fahrtrichtung auf dem rechten der beiden Fahrstreifen. Insgesamt vier Autos erfassten die Wildschweine. Elf der Tiere starben bei dem Unfall.

Die Höhe des Sachschadens liegt bei etwa 16.000 Euro. Ein Auto war nicht mehr fahrbereit. Der rechte Fahrstreifen der A60 war rund drei Stunden gesperrt. Die komplette Fahrbahn in Richtung Bingen wurde wegen der Reinigungsarbeiten, an der die Freiwillige Feuerwehr Ingelheim und die Autobahnmeisterei Heidesheim beteiligt waren, für etwa 30 Minuten gesperrt. (ab)

Logo