Niklas Kaul: Rührende Tränen-Laudatio für Sportler des Jahres aus Mainz

Schwester Emma überreicht Mainzer Zehnkämpfer sichtlich gerührt Auszeichnung der Sportjournalisten.

Niklas Kaul: Rührende Tränen-Laudatio für Sportler des Jahres aus Mainz

Große Ehre für den Mainzer Zehnkämpfer Niklas Kaul vom USC Mainz. Am Sonntag haben ihn Sportjournalisten zu „Deutschlands Sportler des Jahres“ 2022 gewählt. Bei der Übergabe der Auszeichnung sorgte dann Kauls Schwester Emma für einen besonders emotionalen Moment.

Kaul ein „Wahnsinns-Vorbild“

Kaul hatte im Sommer bei der Leichtathlethik-Europameisterschaft in München den Sieg geholt. Bei der Preisverleihung in Baden-Baden beantwortete er dann die Fragen der ZDF-Moderatoren Rudi Cerne und Katrin Müller-Hohenstein eloquent und lässig. Das änderte sich allerdings, als zur Laudatio auf ihn ausgerechnet seine Schwester Emma erschien, die Kaul bei seiner Familie zuhause wähnte. Es folgte eine innige Umarmung der Geschwister, die beide beim USC Mainz trainieren.

Sehr emotional wurde es dann für die beiden, als Emma die Laudatio hielt: „Für unsere Generation bist du ein Wahnsinns-Vorbild. Nicht nur, was du im Bereich Sport machst, sondern auch die Art Mensch, die du bist, und die du uns täglich im Training zeigst, deine Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit. Ich bin super-stolz, dass ich dir heute diesen Preis überreichen kann.“

Während Kaul sichtlich gerührt war und ihm die Tränen in den Augen standen, kullerten sie bei seiner Schwester Emma sogar kurzzeitig über das Gesicht, was sowohl die Moderatoren als auch die Gäste ihm Saal berührte. Am Ende wurden beide Sportler mit einem Riesen-Beifall von der Bühne verabschiedet, die beide Arm in Arm verließen.

Die gesamte Laudation könnt ihr euch noch einmal hier ansehen.

Logo