ZDF-Studie: Wo Mainz bundesweit Spitze ist

Wo lässt es sich am besten leben? In einer groß angelegten Studie hat das ZDF 401 Städte und Landkreise in verschiedenen Kategorien bewertet. Wie haben Mainz und der Landkreis abgeschnitten?

ZDF-Studie: Wo Mainz bundesweit Spitze ist

Wo können Familien und Senioren in Deutschland am besten leben? Diese Frage hat sich das ZDF für seine große „Deutschland-Studie“ gestellt und dafür 401 Landkreise und kreisfreie Städte in verschiedenen Kategorien bewertet. Auch Mainz und der Landkreis Mainz-Bingen sind darunter. Letzterer schafft es bei der Familienfreundlichkeit sogar unter die Top 10 bundesweit. Die Daten stammen laut ZDF zum Beispiel von den Statistischen Ämtern oder aus der Kriminalstatistik.

Insgesamt holte der Landkreis 122,3 von 200 möglichen Punkten und damit Platz 8 im Gesamtranking. Bewertet wurden vier Kategorien, darunter „Geld & Wohnen“ und „Freizeit & Kultur“. Besonders bei der Verkehrssicherheit für Kinder (bundesweit Rang 5) und dem verfügbaren Einkommen der Bewohner (Rang 13) kann der Kreis Mainz-Bingen viele Teilpunkte holen. Eher nachteilig wirken sich für den Landkreis die Zahl der Schwimmbäder (Rang 319) und die Fahrtzeiten (Rang 256) aus.

Die Stadt Mainz holt sich den 52. Platz bundesweit mit 113,4 Punkten. Besonders gut schneidet Mainz bei der Hausarztdichte (Rang 12 bundesweit) und der Gleichstellung von Männern und Frauen ab (Rang 16). Außerdem verlassen nur zwei Prozent der Schüler die Schule ohne Abschluss - hier ist Mainz bundesweiter Spitzenreiter. Am schlechtesten schneidet die Stadt in der Kategorie „Freizeit & Kultur“ ab. Hier sind insgesamt nur 18,5 von 50 Punkten drin. Genau wie der Landkreis ist gerade das Thema Schwimmbäder ein Kritikpunkt (Rang 391). Noch schlechter sieht das Ergebnis für Freizeit- und Erholungsflächen aus, hier landet Mainz auf Rang 395. Beim Thema Mietkosten schafft es Mainz nur auf Rang 389.

Kreis auch für Senioren lebenswerter

In der Senioren-Studie landet der Landkreis auf Platz 41 mit 125 Punkten. In den vier bewerteten Kategorien (zum Beispiel „Gesundheit & Pflege“, „Wohnen & Freizeit“) holt Mainz-Bingen die meisten Teilpunkte in der Rubrik „Sicherheit & Infrastruktur“. Die Verkehrssicherheit für Senioren wurde hier besonders gut bewertet (bundesweit Rang 3) und auch das verfügbare Einkommen ist hoch (Rang 18). Am schlechtesten schneidet der Kreis in der Kategorie „Wohnen & Freizeit“ ab. Gerade Sportmöglichkeiten fehlen laut der Studie (Rang 298).

Mainz landet im Gesamtranking auf Platz 72 von 401 (122 Punkte). Auch die Stadt schneidet bei „Sicherheit & Infrastruktur“ am besten ab. Besonders die Erreichbarkeit von Supermärkten (im Schnitt 440 Meter) wird hervorgehoben (Rang 16 bundesweit). In der Kategorie „Gesundheit & Pflege“ punktet Mainz besonders mit der Erreichbarkeit von Apotheken (404 Meter, Rang 7). Auf den hinteren Rängen landet die Stadt bei den Themen Freizeitflächen (Rang 395), Grundsicherungsquote (Rang 346) und Wohnkosten (Rang 389).

Alle Ergebnisse der ZDF-Studie könnt Ihr hier abrufen. Zusätzlich sendet das ZDF zwei Dokumentationen zur Studie. Ausstrahlungstermine sind Dienstag, 3. Dezember, 20:15 Uhr, und Dienstag, 10. Dezember, ebenfalls 20:15 Uhr. (pk)

Logo