Wetter in Mainz: Erst nass, dann wird es heiß

Am Montag sind Temperaturen bis zu 30 Grad möglich

Wetter in Mainz: Erst nass, dann wird es heiß

Seit Wochen ist in Mainz und Umgebung kein Tropfen Regen gefallen. Die anhaltende Trockenheit bereitet vor allem den Landwirten und der Stadt Sorgen (wir berichteten).

Das wird wohl auch erst einmal so bleiben, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Portal wetter.net. Zwar werde das Wetter bis zum Wochenende wechselhaft, mit Sonne und Schauern. „Viel Landregen ist aber nicht in Sicht.“ Bis Montagabend rechne man in der Region mit einer Niederschlagsmenge von etwa 5 bis 10 Millimetern pro Quadratmeter. „Einige werden mehr bekommen, andere fast nix. Es ist viel zu wenig, die große Trockenheit wird dadurch nicht enden!“, sagt Jung. Der April sei extrem trocken, zu sonnig und sehr warm gewesen. „Das ist sehr ungewöhnlich.“

Am Dienstag ziehen bei bis zu 16 Grad zunächst Schauer auf. „Am Mittwoch erwartet uns bei 18 Grad ein Mix aus Sonne und Wolken. Schauer kommen dabei kaum vor.“ Die folgenden Tage bleibe es bei diesem unbeständigen Mix aus Sonne, Wolken und Schauern. Am Samstag sei zeitweise sogar Regen dabei. Die Temperaturen liegen bei 16 bis 17 Grad, so Jung.

Nach den wechselhaften Tagen gibt es für die Mainzer wieder Sonne satt und sommerliche Temperaturen. Am Sonntag werde es freundlich bei 21 Grad, so Jung. „Am Montag können wir sogar Temperaturen bis zu 30 Grad erreichen.“ (js)

Logo