Kommt der Winter zurück?

Aprilwetter im März

Kommt der Winter zurück?

Es sah doch schon so gut aus! Noch am Altweiberdonnerstag schien die Sonne, am Himmel war keine Wolke zu sehen und die Temperaturen lagen bei rund 15 Grad. Doch damit dürfte es jetzt vorbei sein. „WetterOnline“ schreibt in einer Pressemitteilung schon vom „Wintercomeback“. In den nächsten Tagen begleiteten uns Regen und stürmischer Wind. Auch Schnee sei bis ins Flachland möglich.

Doch wie wird das Wetter im Rhein-Main-Gebiet? Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net formuliert es so: „Der April ist da…statt dem März.“ In den kommenden Tagen werde es extrem wechselhaft. „Das typische Westwindwetter ist wieder da“, sagt Jung.

Sturm aber eher kein Schnee

Das sei hier die häufigste Wetterlage, im Jahr 2018 aber selten der Fall gewesen. „Daher hatten wir auch so ein trockenes Jahr.“ Mit dem Comeback des Westwindwetters komme nun ein Tief nach dem anderen an Europa vorbei und bringe: „Wolken, Niederschläge und viel Wind, teils auch Sturm!“ So gehe es auch in den nächsten Tagen weiter.

Die Temperaturen lägen am Freitag bei 9 Grad und stiegen in den Tagen danach auf 10 bis 11 Grad. Am Mittwoch fallen sie jedoch wieder auf 8 Grad. „Echtes Winterwetter ist derzeit nicht in Sicht. Vielleicht mal kurzzeitig ganz oben im Taunus oder Hunsrück ein paar Schneeflocken. Das war es dann aber auch“, so Jung. Stattdessen sei das typische Aprilwetter wieder da, mit vielen Wolken, dazwischen etwas Sonne und immer wieder Wind oder Sturm.

„Stürmische und sehr wechselhafte Zeiten stehen also an!“ - Diplom-Meteorologe Dominik Jung

So auch am heutigen Donnerstag. „Das Tief Cornelius bringt uns derzeit stürmische Böen“, so Jung. Diese könnten dabei immer wieder bis 80 oder 90 Stundenkilometer erreichen, etwa so wie am Rosenmontag. Jungs Fazit: „Stürmische und sehr wechselhafte Zeiten stehen also an!“

Logo