Mann in Mainzer Neustadt krankenhausreif geprügelt

Der 31-Jährige hatte den Unbekannten zuvor nach einer Zigarette und Kleingeld gefragt.

Mann in Mainzer Neustadt krankenhausreif geprügelt

Ein bislang Unbekannter hat am Dienstagabend einen 31-jährigen Mann in der Neustadt so sehr verprügelt, dass dieser in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Polizei sucht jetzt nach dem Unbekannten und hofft auf die Mithilfe von Zeugen.

Der 31-Jährige war gegen 19:15 Uhr in der Kaiserstraße unterwegs und fragte einen vorbeigehenden Passanten nach einer Zigarette und etwas Kleingeld. Der Mann verneinte und griff den 31-Jährigen an. Er trat und schlug ihn und hörte zunächst auch nicht auf, als sein Opfer bereits auf dem Boden lag. Schließlich ließ er von ihm ab und flüchtete in Richtung Hauptbahnhof. Der Geschädigte wurde durch den Rettungsdienst versorgt und musste wegen seiner Verletzungen in ein Mainzer Krankenhaus gebracht werden.

Mehrere Streifen der Mainzer Polizei konnten den Täter bislang nicht finden. Deshalb sucht die Polizei nach Zeugen, die Angaben zu dem Fall machen können. Das Opfer beschrieb den Mann wie folgt: Er hat schwarze kurze Haare und ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Zum Zeitpunkt der Tat trug er eine dunkle, grün-schwarze Jacke und einen Totenkopf-Ring am Ringfinger der rechten Hand.

Zeugen sollen sich unter der Nummer 06131 65-4210 an die Polizei wenden. Auch per E-Mail an pimainz2@polizei.rlp.de nehmen die Beamten Hinweise an.

Logo