Fußgänger prügelt auf Autofahrer ein

Polizei sucht Zeugen

Fußgänger prügelt auf Autofahrer ein

Bei einem Streit hat ein Fußgänger in Nieder-Olm einen 18-jährigen Autofahrer geschlagen. Das Opfer wurde dabei verletzt.

Der 18-Jährige fuhr am Donnerstagabend gegen 18 Uhr die Pariser Straße in Richtung Bahnhofsstraße entlang, als es zum Streit zwischen ihm und dem unbekannten Mann auf dem Zebrastreifen kam.

Wie der 18-Jährige angab, sei er an den Zebrastreifen herangefahren, auf dem gerade der Unbekannte und seine Frau gingen. Dabei forderte der Mann den 18-Jährigen auf, etwas langsamer zu fahren. Als der 18-jährige anhielt, ging der Unbekannte auf das Auto zu und schlug durch die offene Scheibe der Fahrertür auf den Fahrer ein.

Die Frau des Täters versuchte noch, ihren Mann wegzuziehen. Nachdem dieser dreimal zugeschlagen hatte, flüchteten dann beide in unbekannte Richtung. Der 18-Jährige gab an, starke Schmerzen im Nacken zu haben. Zudem konnten Kratzer im Lack der Fahrertür festgestellt werden.

Der unbekannte Mann ist etwa 30 bis 35 Jahre alt, hat einen dunkleren Teint und ist 1,75 bis 1,85 Meter groß. Er hatte schwarze, kurz rasierte Haare, einen starken Bartwuchs und trug schwarze Kleidung. Die Frau des Täters ist etwa 35 Jahre alt, 1,75 - 1,78 Meter groß und hat langes, braunes Haar. Sie trug ein helles Shirt und eine dunkle Hose.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mainz 3 unter der Rufnummer 06131/65-4310 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz3@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Logo