Bei Kontrolle in Mainzer Straßenbahn: Fahrgast tritt Kontrolleur

Polizei sucht Täter

Bei Kontrolle in Mainzer Straßenbahn: Fahrgast tritt Kontrolleur

Ein Fahrgast hat am frühen Donnerstagabend einen Kontrolleur der Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) in einer Straßenbahn angegriffen. Das meldet die Mainzer Polizei.

Als der 31-jährige Kontrolleur zwischen der Haltestelle Friedrich-von-Pfeiffer-Weg und der Johannes Gutenberg-Universität die Fahrkarten überprüfen wollte, kam es zum Streit mit dem bislang unbekannten Fahrgast. Dieser wollte nach Aufforderung seine Fahrkarte anfangs nur zögerlich vorzeigen.

Als der Kontrolleur die Vermutung äußerte, dass die Fahrkarte möglicherweise gefälscht sein könnte, kam es zwischen den beiden Männern zur Rangelei. Hierbei trat der Unbekannte dem Kontrolleur mit dem Knie gegen den Oberschenkel und flüchtete anschließend. Der Kontrolleur wurde durch den Tritt jedoch nicht verletzt.

Der Beschuldigte kann wie folgt beschrieben werden: männlich, etwa 18 Jahre alt, schwarze Wellensteyn-Jacke mit gelbem Zeichen (Riss am rechten Ärmel), blaue Jeans, etwa 1,75-1,80 Meter groß, weißes T-Shirt, dunkle längere Haare.

Logo