Dieser Film wird gerade in Mainz gedreht

Identitätsdiebstahl und Gefühlschaos - der dritte Teil der ARD-Filmreihe verspricht wieder einen spannenden Fall der engagierten Mainzer Gerichtsvollzieherin „Billy Kuckuck“. Gerade wird für den Film in der Mainzer Altstadt gedreht.

Dieser Film wird gerade in Mainz gedreht

Am Freitagmorgen fährt ein kleines, blaues Auto vom Mainzer Staatstheater zum Höfchen. Überall laufen Menschen mit Kameras, das Auto wird mit großen Strahlern angeleuchtet. Hinter dem Steuer sitzt Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz. Viele Mainzer bleiben neugierig stehen, schauen sich um. Doch was hat es mit den Dreharbeiten auf sich?

Weitere Folge der ARD-Reihe

Laut einer Pressemitteilung des SWR wird seit dem 14. Oktober für den dritten Teil der ARD-Reihe gedreht. Schon zweimal war Mainz der Schauplatz der „Billy Kuckuck“-Filme (wir berichteten). Jetzt wartet der dritte Fall auf die engagierte Mainzer Gerichtsvollzieherin Billy Kuckuck. Dieses Mal möchte sie ihre Aufgaben ganz korrekt erfüllen und sich nicht mehr in das Privatleben ihrer Klienten einmischen - doch klappt das wirklich?

Dies wird sich in dem Film „Billy Kuckuck – Aber bitte mit Sahne!“ zeigen. Der neue Fall macht ihr zu schaffen: Karl Löwe soll einen E-Scooter im Internet bestellt und nicht bezahlt haben. Er ist sich aber sicher, den E-Scooter nicht gekauft zu haben. Billy bleibt aber zunächst noch misstrauisch. Zudem setzt sich auch ihre Mutter sehr für den Mann ein - was Billy wundert.

Obwohl ihr eigene Recherchen als Gerichtsvollzieherin nicht erlaubt sind, kümmert sie sich um den Fall und will den mysteriösen Online-Bestellungen auf den Grund gehen. Ob sie am Ende dahinter kommt, wer hinter dem Identitätsdiebstahl steckt? Nebenbei möchte sie auch einer alleinerziehenden Mutter helfen, die von ihrem Mann sitzengelassen wurde und um das Sorgerecht für ihr Kind kämpfen muss. Dabei wird Billy von ihrem Ex-Mann und ihrer neuen Liebe ins Gefühlschaos gestürzt.

Zunächst läuft der zweite Teil

Wann der dritte Teil mit Aglaia Szyszkowitz in der Hauptrolle und Karl Kranzkowski und Elisabeth von Koch in den Gastrollen zu sehen sein wird, steht noch nicht fest. Zunächst wird der zweite Teil „Billy Kuckuck – Eine gute Mutter“ am Freitag, 15. November, um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt. (df)

Logo