Wörrstädter (19) stürzt Fahrtstuhlschacht vier Stockwerke herunter – Not-Operation

Schwerste Verletzungen durch Sturz

Wörrstädter (19) stürzt Fahrtstuhlschacht vier Stockwerke herunter – Not-Operation

Bei einem Arbeitsunfall im Main-Taunus-Kreis ist ein 19-jähriger aus Wörrstadt schwerst verletzt worden. Das meldet die Polizei Hofheim.

Gegen 13:40 Uhr arbeitete der Wörrstädter an einem Fahrstuhlschacht im 4. Stock eines entkernten Rohbaus in der Mergenthalerallee in Eschborn, als er aus bislang unbekannten Gründen den Halt verlor. Dabei stürzte er den Schacht mehrere Meter hinunter und landete auf dem Fahrstuhl im Erdgeschoss.

Mit schwersten Verletzungen wurde der 19-Jährige in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Zu seinem gesundheitlichen Zustand können derzeit keine weiteren Angaben gemacht werden.

Ersten Erkenntnissen nach könnte der Heranwachsende nicht richtig gesichert gewesen sein.

Logo