Fastnachtsstars feiern Rosenmontag im Radio

Im Radio werden viele Stars der Mainzer Fastnacht Rosenmontag feiern. Der Sender Antenne Mainz hat ein Special geplant, nimmt aber auch Rücksicht auf die Situation in der Ukraine.

Fastnachtsstars feiern Rosenmontag im Radio

Eigentlich hatten die Radio-Macher von Antenne Mainz eine gute Idee für den Rosenmontag: Wenn schon der Umzug 2022 wegen der Corona-Pandemie ausfallen muss, könnte man doch den ganzen Tag lang eine Fastnachtssitzung im Radio machen. Geplant waren Redebeiträge, witzige Interviews und Musikeinlagen von den Größen der Mainzer Fastnachtsszene. Wegen des Krieges in der Ukraine haben die Radiomacher nun aber umgedacht und kurzfristig ihr Programm geändert.

Wie geplant wird Antenne Mainz trotzdem von 11:11 bis 19:11 Uhr ein Fastnachtsspecial senden, eine Gaudi-Sendung sollten die Zuhörer nun aber nicht mehr erwarten. Moderiert wird die Show von Fastnachtsstar und Antenne Mainz-Moderator Andreas Bockius. „Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir mit der Situation in der Ukraine umgehen“, sagt er gegenüber Merkurist. „Alles abzusagen wäre aus unserer Sicht nicht die richtige Entscheidung gewesen, also haben wir uns einen Kompromiss überlegt“, so Bockius.

Fastnachtsstars im Studio

Fastnachtsstars wie Thomas Neger, Oliver Mager oder Florian Sitte werden trotzdem ins Antenne Mainz-Studio kommen. Statt ihre närrischen Beiträge vorzutragen, werden sie nun aber von Bockius interviewt. „Wir wollen in den Gesprächen auch einen besonderen Fokus darauf legen, wie die vergangenen zwei Corona-Jahre für die aktiven Fastnachter in Mainz waren“, so Bockius.

Dennoch soll es auch Raum für Witze und typische Fastnachtslieder im Programm geben. Antenne Mainz-Geschäftsführer Vittorio Nobile sagt: „Ich glaube, wir können unseren Hörern interessante Interviews am Rosenmontag präsentieren. Wir werden nicht wie geplant senden, sondern in einer abgespeckten Version. Trotzdem soll es am Rosenmontag aber auch ein bisschen fastnachtlich werden.“

Logo