Mahnwache zum Ukraine-Krieg am Mainzer Gutenbergplatz

Am Donnerstag um 18 Uhr

Mahnwache zum Ukraine-Krieg am Mainzer Gutenbergplatz

Unter dem Motto „Solidarität mit der Ukraine, Nein zum Krieg“ rufen mehrere Mainzer Gruppierungen und Parteien am Donnerstagabend zu einer Mahnwache auf, darunter die SPD, die CDU und die Grünen.

Die Versammlung findet am Donnerstag um 18 Uhr auf dem Gutenbergplatz vor dem Mainzer Staatstheater statt. Der rheinland-pfälzische Landtagspräsident verurteilte indes scharf den Angriff Russlands auf die Ukraine als ein „Angriff auf die Demokratie, auf die Freiheit und auf Europa“ (wir berichteten). Auf dem Mainzer Landtag wurde die ukrainische Flagge gehisst.

Auch Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) hat den Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine derweil scharf kritisiert: „Russland bricht mit grundlegenden Regeln der internationalen Ordnung. Wir stehen auf der Seite der Menschen in der Ukraine.“

Organisationen wie Pro Asyl fordern, dass sich Deutschland „aktiv an der Aufnahme von Flüchtlingen“ beteiligen soll. Demnach sollen die Grenzen nicht weiter für Flüchtlinge verschlossen bleiben.

Wie die Mainzer Mobilität (MM) meldet, kann es ab 18 Uhr zu Behinderungen und Umleitungen der Busse in der Mainzer Innenstadt kommen.

Logo