Mit Messer bedroht und verprügelt: Drei Männer überfallen Mainz-Tourist

Polizei sucht Haupttäter

Mit Messer bedroht und verprügelt: Drei Männer überfallen Mainz-Tourist

Ein 30-jähriger Tourist ist in der Nähe des Mainzer Hauptbahnhofs von drei Männern überfallen und mit einem Messer bedroht worden. Das meldet die Mainzer Polizei.

Der Tourist traf gegen 4 Uhr im Bereich eines Kiosks auf die späteren Täter. Während sie sich unterhielten, gingen sie gemeinsam in Richtung Alicenplatz. Plötzlich zog einer der drei Täter ein Messer, hielt es dem 30-Jährigen an die Kehle und forderte ihn auf, seine Wertsachen auszuhändigen. Nachdem die Täter die Bauchtasche des Geschädigten, dessen Geldbeutel, Bargeld, Armbanduhr, Bankkarten und Hotel-Schlüsselkarte geraubt hatten, flüchteten sie ins Bleichenviertel.

Der 30-Jährige nahm seinerseits die Verfolgung auf und konnte die Täter im Bereich der Heidelbergerfaßgasse einholen. Hier zog der Haupttäter erneut das Messer und stach damit in Richtung des Geschädigten. Dieser konnte die Stiche mit der Hand abwehren, wurde aber dadurch leicht verletzt. In der Folge schlugen und traten die Täter weiter auf den Geschädigten ein, als plötzlich eine Funkstreife des Mainzer Altstadtreviers zufällig vorbeikam.

Die Täter ließen hierauf vom Geschädigten ab und flüchteten. Einer der Täter, ein 23-Jähriger Mann, konnte von einem Polizeibeamten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Bei dem 23-Jährigen konnte eine EC-Karte des Touristen gefunden werden. Während der weiteren Ermittlungen konnte auch das Tatmesser gefunden und sichergestellt werden. Zudem wurde ein weiterer Mittäter ermittelt. Hierbei handelt es sich um einen 22-jährigen Mann aus Wiesbaden. Vom Haupttäter fehlt allerdings bislang jede Spur.

Hierbei soll es sich um einen etwa 1,70 Meter großen und schlanken jungen Mann im Alter von etwa 18 bis 20 Jahren handeln. Zudem habe er „krauseliges“, mittellanges Haar mit deutlichem Undercut und keinen Bart. Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Mainz unter der Rufnummer 06131/ 65-3633 in Verbindung zu setzen.

Logo