Mann streichelt Hund und wird mit Flasche attackiert

Betrunkener rastet aus

Mann streichelt Hund und wird mit Flasche attackiert

Einen Schlag mit einer Flasche und eine Kopfnuss hat sich ein 40-jähriger Mann am Samstagabend eingehandelt, weil er einen Hund gestreichelt hat. Der Angreifer war stark alkoholisiert.

Wie die Wiesbadener Polizei mitteilt, erkannte der 40-Jährige bei einem Spaziergang in der Hochheimer Straße in Kostheim den Hund seiner Nachbarin. Der wurde zu dieser Zeit von einem Bekannten der Nachbarin ausgeführt. Als der 40-Jährige den Hund streichelte, rastete der Gassigeher aus.

Der Mann schlug dem 40-Jährigen mit einer Flasche gegen das Kinn und gab ihm eine Kopfnuss. Anschließend entfernte er sich vom Tatort und ließ sein Opfer mit einer Risswunde am Kinn zurück. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden, konnte nach ambulanter Behandlung aber wieder entlassen werden.

Der Täter, ein 36-jähriger Mann, konnte kurze Zeit später von einer Streife in der Nähe des Tatorts festgenommen werden. Ein bei ihm durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wer von 2,68 Promille. Er wurde vorläufig festgenommen und auf das 2. Polizeirevier verbracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er entlassen.

Logo