Aggressiver Mann bedroht Passanten und greift Mainzer Polizisten an

Angreifer war alkoholisiert

Aggressiver Mann bedroht Passanten und greift Mainzer Polizisten an

Ein Streit zwischen zwei Männern ist am Donnerstag am Bahnhof Römisches Theater in Mainz derart eskaliert, dass zwei Bundespolizisten eingreifen mussten. Die Beamten waren zu der Zeit privat unterwegs. Dabei wurden sie von einem der Männer attackiert. Das meldet die Bundespolizei.

Die zwei Kollegen des Bundespolizeireviers Mainz hatten den heftigen Streit zwischen den beiden Männern im Alter von 46 und 47 Jahren beobachtet. Dabei bedrohte der Beschuldigte den Geschädigten in einer ehrverletzenden Weise und in „übelstem Straßenjargon“ , sodass die Bundespolizisten eingriffen. Sie zeigten ihren Dienstausweis vor und wollten die Personalien des Aggressors feststellen.

Der Mann fing dann aber plötzlich an, den Beamten am Arm zu zerren. Schließlich wurde er von den Polizisten zu Boden gebracht und fixiert. Nur unter einem erheblichen Kraftaufwand konnte der Mann unter Kontrolle gebracht werden. Kurz darauf trafen auch die verständigten Kollegen des Bundespolizeireviers Mainz sowie der Landespolizei ein, wodurch die Situation entschärft werden konnte.

Ein im Anschluss durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Beschuldigten einen Wert von 0,43 Promille. Nachdem sich der Mann wieder beruhigt hatte und seine Personalien festgestellt wurden, konnte dieser nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seinen Reiseweg weiter fortsetzen und verließ den Bahnhof Mainz Römisches Theater mit dem Zug. Gegen ihn werden Strafverfahren wegen Beleidigung, Bedrohung sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Logo