13-Jähriger verletzt Mainzer Drogeriemarkt-Mitarbeiterin mit Messer

Hochprozentigen Alkohol gestohlen

13-Jähriger verletzt Mainzer Drogeriemarkt-Mitarbeiterin mit Messer

Ein 13-Jähriger hat am Freitagnachmittag die Mitarbeiterin eines Drogeriemarkts in der Innenstadt mit einem Messer verletzt. Zuvor wurde er dabei erwischt, wie er mehrere Flaschen hochprozentigen Alkohol stehlen wollte.

Wie die Polizei mitteilt, war der Junge gegen 15 Uhr mit Freunden in dem Markt, um sich in der Getränkeabteilung mehrere Dosen in die Hosentaschen zu stecken. Der Ladendetektiv beobachtete dies, stellte den Jungen vor Verlassen der Filiale zur Rede und nahm ihn mit in sein Büro.

In dem Moment drohte der 13-Jährige dem Mann plötzlich mit einem Messer und rannte zurück in den Verkaufsraum der Drogerie. Der Detektiv und eine Mitarbeiterin versuchten, den Jungen an der Flucht zu hindern. Dabei verletzte der Junge die Frau mit dem Messer und flüchtete.

Dank einiger Zeugenaussagen und Aufnahmen einer Videoüberwachung konnten Polizeibeamte den 13-Jährigen schließlich identifizieren. Sie trafen ihn an der Wohnanschrift seiner Eltern an und stellten Beweismittel sicher.

Obwohl der Junge noch strafunmündig ist, muss die Polizei zunächst Ermittlungen einleiten. Die Mitarbeiterin musste medizinisch behandelt werden.

Logo