Mainzer Polizei zieht besoffenen E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr

Führerschein weg

Mainzer Polizei zieht besoffenen E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr

Die Polizei hat am frühen Sonntagmorgen einen 19-jährigen E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr gezogen, der zuvor Schlangenlinien gefahren war. Das meldet die Mainzer Polizei.

Einer Zivilstreife der Polizei Mainz-Lerchenberg fiel der E-Scooter-Fahrer in der Albert-Schweitzer-Straße auf. Der 19-Jährige fuhr dabei über eine Strecke von etwa 300 Metern Schlangenlinien auf der Fahrbahn. Die Beamten stoppten den jungen Mann und unterzogen ihn einer Verkehrskontrolle.

Dabei stellten die Polizisten bei dem 19-jährigen Mainzer eine Atemalkoholkonzentration von 0,82 Promille fest. Aufgrund des gemessenen Wertes und der deutlichen Fahrunsicherheit wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Er muss sich nun für eine Verkehrsstraftat verantworten.

Logo