Mehrere Kinder durch Pfefferspray verletzt

Acht Kinder im Krankenhaus

Mehrere Kinder durch Pfefferspray verletzt

Nachdem in einer Schule in Gonsenheim Reizgas versprüht wurde, sind 34 Kinder von Reizungen betroffen gewesen. Wie die Feuerwehr Mainz mitteilt, sei eine kleine Spraydose mit Pfefferspray gefunden worden.

Über Notruf wurde der Berufsfeuerwehr Mainz um kurz vor 12 Uhr mitgeteilt, dass in der Kanonikus-Kir-Schule mehrere Kinder über Atemwegsreizungen klagen. Die Einsatzkräfte der Polizei, des Rettungsdienstes und der Feuerwehr fanden insgesamt 34 Kinder vor, die über Reizungen der Augen oder der Atemwege klagten.

Acht Kinder wurde laut Polizei zur Beobachtung kurzzeitig in ein Krankenhaus gebracht. Ein 12-jähriges Kind gab zu, das Gas versprüht zu haben. Die Polizei benachrichtigte die Eltern der betroffenen Kinder.

An derselben Schule hatte es im vergangenen Jahr einen ähnlichen Vorfall gegeben (wir berichteten). Damals versprühte ein 15-Jähriger Reizgas, 22 Kinder wurden verletzt. (pk)

Logo