Fake-Pistole sorgt für dramatischen Polizeieinsatz in Mainz

Beamte richten Dienstwaffe auf junge Männer

Fake-Pistole sorgt für dramatischen Polizeieinsatz in Mainz

Weil zwei junge Männer (18 und 19) mit einer Waffe hantiert haben sollen, ist es am Mittwochabend zu einem größeren Einsatz der Polizei an einem Bretzenheimer Einkaufszentrum gekommen. Das meldet die Polizei Mainz am Donnerstag.

Gegen 21:30 Uhr waren mehrere Notrufe eingegangen, in denen Zeugen berichtet hatten, zwei Personen würden in der Nähe eines Bretzenheimer Einkaufszentrums mit einer Pistole hantieren. Zudem meldeten die Zeugen, dass eine Waffe durchgeladen worden sei.

Die alarmierten Einsatzkräfte konnten vor Ort dann tatsächlich zwei junge Männer antreffen, die eine Schusswaffe bei sich hatten. Mit vorgehaltener Dienstpistole forderten Beamte die beiden auf, ihre Waffe auf den Boden zu legen. Nachdem die jungen Männer das taten, wurden ihnen Handschellen angelegt. Als Polizisten sie durchsuchten und die Waffe sicherstellten, zeigte sich, dass sich dabei um eine Spielzeugpistole handelt. Es stellte sich heraus, dass die beiden die Fake-Waffe zuvor im Einkaufszentrum gekauft hatten.

Beide Männer wurden darüber belehrt, wie gefährlich ihr Verhalten sei. Zudem wurde ein Platzverweis gegen sie ausgesprochen. Wie die Polizei erklärt, seien Situationen wie diese auch für geschulte Beamte besonders bei Dunkelheit äußerst schwer zu bewerten. Die Polizei mahnt dazu, nicht mit Spielzeugwaffen in der Öffentlichkeit zu hantieren.

Logo