Neues Café am Mainzer Volkspark

Auf das Café „Nordliebe“ folgt in der Heinrich-von-Gagern-Straße das „Amore Mio“. Wir haben mit Inhaber Fehmi Yara gesprochen.

Neues Café am Mainzer Volkspark

Nahtloser Übergang: Als das Café „Nordliebe“ vor zwei Tagen sein Aus in der Mainzer Oberstadt verkündete, hatte auch schon der Nachfolger eröffnet. Fehmi Yara hat mit seinem „Amore Mio“ die Einrichtung des Vorgänger-Cafés übernommen, setzt aber beim Konzept andere Schwerpunkte.

Wie Yara gegenüber Merkurist sagt, wird es auch weiterhin Kaffee, Kuchen und im Sommer Eis geben. Neu ist das Mittagsangebot mit kleineren Speisen wie Bruschetta oder Salaten. Außerdem gibt es nun Aperitif sowie Bier und Wein aus Italien und Deutschland.

Gut besucht am Eröffnungstag

Die Nachfolge von „Nordliebe“ zu übernehmen, sei für Yara ein spontaner Entschluss gewesen. „Ich habe das Inserat entdeckt und war direkt überzeugt. Das Café war schön eingerichtet und auch die Lage am Volkspark ist toll.“

In den letzten Tagen haben er und sein Team das Café weihnachtlich dekoriert. Zur Eröffnung am Samstag sei das „Amore Mio“ bereits gut besucht gewesen. Drinnen gibt es 40 Plätze, ab Frühjahr dann etwa genauso viele auf der Terrasse. Das Café hat Sonntag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr sowie Freitag und Samstag von 9 bis 21 Uhr geöffnet.

Wie Merkurist berichtete, verschwindet der Vorgänger „Nordliebe“ nicht ganz. Das Hauptcafé in Gonsenheim bleibt weiterhin geöffnet.

Logo